Behelfsmasken hergestellt

Berufsausbildungsmesse 2019

BAM 2019

Bereits zum 4. Mal in Folge konnten sich interessierte Schüler auf der landkreisweiten Berufsausbildungsmesse am 23. November, über Ausbildungsberufe in der Region informieren und Kontakte zu Ausbildern und Arbeitgebern der Firmen knüpfen.

Diese Möglichkeit gab es auch an unserem Stand von KRAUSE GUSS, wo es um Präzision in höchster Vollendung geht. In Sachen Ausbildung sieht sich die Geschäftsleitung und die Ausbilder für die Zukunft sehr gut gerüstet. Das eigne Ausbildungskonzept greift uns so durchlaufen momentan 8 Auszubildende im Bieswanger Familienunternehmen ihre Lehre. Ziel ist es jedem nach der Ausbildung eine Stelle anbieten zu können. So investieren wir in ein wichtiges Thema und sichern uns die Fachkräfte für unsere Zukunft.

Berufsparcour 2019

In Minipraktika die typischen Tätigkeiten des jeweiligen Berufes in abgespeckter Version ausprobieren, um so mögliche Neigungen zu entdecken.

Das ist das Ziel des jährlichen Berufsparcour an der Senefelder Schule in Treuchtlingen. Mittelschülerinnen und Mittelschüler der 7. Klassen aus dem gesamten Landkreis haben so die Möglichkeit in verschiedene Berufsbilder zu schnuppern und eventuell Praktikumsplätze ausfindig zu machen. Wir von KRAUSE GUSS sind immer gerne mit dabei und freuen uns, wenn wir unser Ausbildungsberufe zeigen und erklären können. Und so ist es nicht selten, dass wir den ein oder anderen Schüler wieder beim Praktikum in unserem Unternehmen treffen.

Der VR-Kokillenguss von Krause

Die Pappenheimer Zeitung berichtete über den VR-Kokillenguss. Nähere Details finden sich auf der Homepage.

 

 

Besucht uns im Rahmen des Girls-Days am 26.04.2018

 

Liebe Mädels! Wisst ihr was z.B. ein Gießereimechaniker/in oder Werkzeugmechaniker/in macht??

Nein!! Dann nutzt die Chance und schaut es Euch im Rahmen des Girls-Days in unserem Unternehmen an.

 

Welche Berufe wir ausbilden, dass seht Ihr auf unserer Homepage unter „Aktuelles/Karriere“.

Unsere Azubine Sümeyra, die im 1. Lehrjahr Werkzeugmechanikerin lernt, zeigt Euch gerne wie Ihr Tag so aussieht.

Anmeldung und weitere Infos unter www.girls-day.de.

Firmenpräsentation auf der Messe Altmühlfranken

Als Mitglieder der WJ (Wirtschaftsjunioren) Weißenburg nutzten wir am Samstag, den 22.04.17 an deren Stand gerne die Möglichkeit, uns und unser Unternehmen der Bevölkerung zu präsentieren. Die interessierten Besucher konnten sich über unser Leistungsspektrum sowie die verschiedenen Ausbildungsberufe informieren.

Abwechslungsreiche Gespräche, aber auch fachlicher Austausch kamen an diesem Tag nicht zu kurz. Das es in Altmühlfranken eine Kokillengießerei gibt, über diese Tatsache waren so manche Messebesucher überrascht. Die Idee der WJ zu zeigen, welche unternehmerische Vielfalt unsere Region hat, ist voll und ganz aufgegangen. Außerdem stellten wir auch die Arbeit der WJ in den Fokus, um für neue Mitlieder zu werben.

Gemeinsam die Region in unternehmerischer und wirtschaftlicher Hinsicht stärken, das ist ein elementares Ziel.
Interessierte Führungskräfte, Selbständige oder Unternehmer sind bei uns herzlich willkommen.

Nähere Informationen auf der Homepage der WJ Altmühlfranken
www.wug.wj-altmuehlfranken.de.

Siemens-Tag

BIESWANG – Die Firma Krause Präzisions-Kokillenguss GmbH aus Bieswang hat einen Konstrukteurstag für Siemens-Ingenieure und -Fachleute auf die Beine gestellt. „Warum immer zu den Kunden fahren, wenn wir unser Können und unsere Leistungen viel besser im eigenen Unternehmen präsentieren können?“, hatten sich die Geschäftsleiter Britta Strunz und Uli Krause gefragt. Ein gutes Dutzend Ingenieure und Konstrukteure von verschiedenen SiemensStandorten kamen in die Kokillengießerei. Sie konnten dabei viel über Werkstoffe, Oberflächenbeschichtung sowie Bauteilbearbeitung und Veredelung erfahren, was ihnen Oberflächenbeschichter Markus Vogt aus Beilngries vermittelte. Der angestoßene Austausch soll künftig noch ausgeweitet werden: Ein Netzwerk aus Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette – vom Zulieferer bis zum Kunden – soll aufgebaut werden, um gemeinschaftlich und fortschrittlich neue Produkte und Verfahren zu realisieren. Auch Hochschulen sollen eingebunden werden.