Unternehmerdialog mit Pappenheims 1. Bürgermeister

Einige Bieswanger Unternehmer*innen luden Pappenheims neuen Bürgermeister Herrn Florian Gallus zu einem Unternehmerdialog ein, in dem es um die Zukunft des größten Pappenheimer Ortsteils und die Weiterentwicklung des Gewerbegebietes, gehen sollte.

Der gemeinsame Austausch fand nun im Pappenheimer Rathaus statt. Es wurden Ideen entwickelt und über Projekte diskutiert. Außerdem informierte Herr Gallus über den aktuellen Stand der angefangenen und offenen Projekte, was Bieswang im allgemeinen und das Gewerbebetrieb im Besonderen, betrifft. Alle Teilnehmer waren sich einig diesen Dialog regelmäßig fortzuführen und somit im Austausch zu bleiben.

Austausch mit der Politik

Geschäftsführerin Britta Strunz, hat als Mitglied des IHK-Gremiums Weißenburg-Gunzenhausen an einem Wirtschaftsdialog mit LR Herrn Manuel Westphal und MdL Alfons Brandl, teilgenommen.

Den Wirtschaftsvertretern des Gremiums ist es sehr wichtig sich mit der Politik auszutauschen und im engen Kontakt zu stehen, so dass aktuelle Themen schnell analysiert und diskutiert werden können.

100 MNS-Behelfsmasken für KRAUSE-GUSS Mitarbeiter

KRAUSE-GUSS sieht es als Aufgabe in dieser angespannten Zeit, in der sich alles um Covid 19 dreht, ihre Mitarbeiter so gut wie möglich im beruflichen sowie privaten Bereich zu unterstützen. Deshalb organisierten die Geschäftsführer Britta Strunz und Uli Krause 100 Behelfsmasken, die sie an ihre Belegschaft verteilten. Da es nun aktuell zu einer Mundschutzpflicht in öffentl. Verkehrsmitteln und beim Einkaufen kommt, eine gute Entscheidung. Die Masken wurden von Andreas und seiner Mutter Kornelia Goth aus Weißenburg ganz spontan und in wenigen Tagen genäht. Andreas Goth und Britta Strunz kennen sich bereits viele Jahre über die Wirtschaftsjunioren Weißenburg. Das Familie Goth für ihre Arbeit kein Geld haben wollten, beeindruckte die beiden Bieswanger Unternehmer sehr. Infolgedessen war sofort klar, dass auch sie einen kleinen Beitrag für die Gesellschaft leisten möchten und beschlossen in Absprache mit Andreas und Kornelia je € 500,- an die Elterninitiative krebskranker Kinder e.V. Nürnberg sowie die Tafel Weißenburg/Pappenheim zu spenden.

Britta Strunz engagiert sich im IHK-Gremium Weißenburg-Gunzenhausen

Als neues Mitglied für die Wahlperiode 2020-2024 wurde nun bei der konstituierenden Sitzung im Januar in Gunzenhausen eine Unternehmerin aus Pappenheim begrüßt.

Frau Britta Strunz, Geschäftsführerin der KRAUSE Präzisions-Kokillenguss GmbH freut sich diesen Teil des Landkreises im Gremium zu vertreten und sich für die Weiterentwicklung der Region einzusetzen. „Wir haben doch auch oftmals andere Herausforderungen, wie die Unternehmen in den Städten“, sagt die Pappenheimer Unternehmerin, die mit ihrem Bruder Uli Krause das Familienunternehmen in 2. Generation in Bieswang führt, „und in solch einem Netzwerk können wir unsere Interessen zum Ausdruck bringen und an allgemeine zentralen Themen mitarbeiten.“

IHK-Gremien stellen die flächendeckende Präsenz der IHK in der gesamten Wirtschaftsregion sicher. Sie halten als Vor-Ort-Vertretung der IHK in ihrem Bezirk Kontakt zu den Unternehmen und zu den Entscheidungsträgern aus Politik und Verwaltung. In Mittelfranken gibt es 14 IHK-Gremien, die von Unternehmern ehrenamtlich geführt werden.

Vor allem setzten sich die regionalen Vertretungen der Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken in ihrem Bezirken für wirtschaftliche Rahmenbedingungen ein und möchten Kontakt zu den Unternehmen vor Ort halten, um die Herausforderungen und Bedürfnisse der Unternehmer zu erkennen und als Bindeglied zwischen Politik und Entscheidern zu agieren.

Das IHK Gremium Weißenburg-Gunzenhausen engagiert sich nicht zuletzt sehr intensiv für die berufliche Bildung und für die Schaffung zusätzlicher Lehrstellen. Dies ist ein Thema, mit dem sich das Bieswanger Unternehmen in den letzten Jahren sehr beschäftigt und mit Erfolg einen neuen Weg eingeschlagen hat. So wurde mit dem neuen Ausbildungskonzept, vielfältigen Möglichkeiten für Schülerinnen und Schüler zur Berufsfindung und der enormen Aufstockung der Lehrstellen, ein großer Schritt in die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens und der Region getan. Derzeit bildet der metallverarbeitende Betrieb 7 Azubis in 4 verschiedenen Berufsfeldern aus und auch für den kommenden Ausbildungsbeginn im Sept. 2020 sind Lehrstellen ausgeschrieben.

Auch Landrat Gerhard Wägemann gratulierte den neuen Gremiumsmitgliedern und bezeichnete das „Wirtschaftsparlament des Landkreises“ als einen wichtigen Ansprechpartner für die politischen Entscheidungsträger.

BAM 2019

Bereits zum 4. Mal in Folge konnten sich interessierte Schüler auf der landkreisweiten Berufsausbildungsmesse am 23. November, über Ausbildungsberufe in der Region informieren und Kontakte zu Ausbildern und Arbeitgebern der Firmen knüpfen.

Diese Möglichkeit gab es auch an unserem Stand von KRAUSE GUSS, wo es um Präzision in höchster Vollendung geht. In Sachen Ausbildung sieht sich die Geschäftsleitung und die Ausbilder für die Zukunft sehr gut gerüstet. Das eigne Ausbildungskonzept greift uns so durchlaufen momentan 8 Auszubildende im Bieswanger Familienunternehmen ihre Lehre. Ziel ist es jedem nach der Ausbildung eine Stelle anbieten zu können. So investieren wir in ein wichtiges Thema und sichern uns die Fachkräfte für unsere Zukunft.

Berufsparcour 2019

In Minipraktika die typischen Tätigkeiten des jeweiligen Berufes in abgespeckter Version ausprobieren, um so mögliche Neigungen zu entdecken.

Das ist das Ziel des jährlichen Berufsparcour an der Senefelder Schule in Treuchtlingen. Mittelschülerinnen und Mittelschüler der 7. Klassen aus dem gesamten Landkreis haben so die Möglichkeit in verschiedene Berufsbilder zu schnuppern und eventuell Praktikumsplätze ausfindig zu machen. Wir von KRAUSE GUSS sind immer gerne mit dabei und freuen uns, wenn wir unser Ausbildungsberufe zeigen und erklären können. Und so ist es nicht selten, dass wir den ein oder anderen Schüler wieder beim Praktikum in unserem Unternehmen treffen.

Besuch des Landtagsabgeordneten Manuel Westphal

 

Besuch des Landtagsabgeordneten Manuel Westphal und des Ortssprechers von Pappenheim Marcus Wurm

Spendenübergaben

Spendenübergabe 500€ für das Kinderdorf Marienstein für die Renovierung des Jugendraumes und Garten